© Alexander Auer

Regensburg: Unfall auf A3 – Auto durchbricht Zaun

Am Sonntag sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Unfall auf der A3 bei Regensburg gerufen worden. Aus noch ungeklärter Ursache war eine Autofahrerin von der Fahrbahn abgekommen.

Ihr Auto hatte daraufhin einen Wildschutzzaun durchbrochen. Das Wrack ist in einem Waldstück zum liegen gekommen. Die Feuerwehr hat die Fahrerin aus dem zerstören Auto freischneiden müssen. Die Frau ist nur leicht verletzt worden, sie hat aber doppelt Pech gehabt. Beim Unfall hatte sie zwei Katzen im Auto dabei. Die beiden Tiere sind nach dem Unfall geflohen.

Dieser Beitrag ist leider noch nicht verfügbar

 

Aufruf über Facebook

Auf der Facebook-Seite der Mittelbayerischen Zeitung hat es bereits gestern (24.11.) einen Aufruf gegeben, die Tiere in der Nähe der Unfallstelle zu suchen. Sie könnten möglicherweise in der Nähe von Irl sein.

 

Der Einsatzbericht der Berufsfeuerwehr:

Um 17.20 Uhr wurde der Rüstzug der Berufsfeuerwehr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte konnte festgestellt werden, dass aus unbekannter Ursache ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen ist. Dieses hatte einen Wildschutzzaun durchbrochen und war in einem angrenzenden Waldstück liegen geblieben. In dem Fahrzeug befand sich eine Person, die an den Beinen leicht eingeklemmt war. Mittels Rettungsschere wurde die Fahrertüre abgetrennt und durch diese geschaffene Öffnung konnten dann die Beine der Patientin befreit werden. Die Patientin wurde daraufhin mit einem Spinebord aus dem Fahrzeug gehoben und dem Rettungsdienst übergeben. Der Rettungsdienst verbrachte die leichtverletzte Person in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Neben der Polizei, dem Rettungsdienst und dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr waren auch die Freiwilligen Feuerwehren Graß und Harting an der Einsatzstelle.

Pressemeldung / MF