Regensburg: Unbelehrbarer Rollerfahrer bekommt mehrere Strafanzeigen

Am Freitag (23.10.) gegen 18 Uhr stoppte eine Polizeistreife einen auffälligen Rollerfahrer. Der 50-Jährige war in der Lappersdorfer Straße in Regensburg unterwegs. Er hatte nur ein Mofa-Kennzeichen an seinem Roller montiert, war aber dennoch mit 50 km/h unterwegs – in einer Tempo-30-Zone.

Im Laufe der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Mann seit 2012 eine Fahrerlaubnissperre hat, das Fahrzeug mit einem fremden Kennzeichen unterwegs war und in keinerlei Weise versichert ist. Den Rollerfahrer erwarten somit einige Strafanzeigen.