Regensburg: Toter in Donau gefunden

Update, 14:50 Uhr: Die Kriminalpolizei hat neue Informationen zum Leichenfund in der Donau veröffentlicht.

Neue Erkenntnisse zur Identität des Leichnams und ob es sich dabei um einen 25jährigen Mann aus Regensburg handelt, der am Dienstag, 08.09.2015 bei der Polizei als vermisst gemeldet wurde, soll unter anderem eine Obduktion bringen, die für Montag, 14.09.2015 terminiert ist.

Ebenso sollen dabei Aufschlüsse zu den noch unbekannten Todesumständen gewonnen werden.

Ob zudem ein Zusammenhang mit einer groß angelegten Suchaktion besteht, die in der Nacht von Samstag, 05.09.2015 auf Sonntag durchgeführt wurde, nachdem eine Mitteilung über eine Person in der Donau bei der Polizei einging, ist ebenfalls noch nicht geklärt.

Diese Suchaktion die unter Einbindung von Feuerwehr und Rettungsdiensten sowie dem Einsatz eines Polizeihubschraubers durchgeführt wurde, verlief ohne Erfolg.

Ursprüngliche Meldung:

Gestern (10.09.2015) gegen 16.15 Uhr wurde nach Informationen der Polizei in Regensburg eine Leiche aus der Donau geborgen. Es handelt sich um eine männliche Leiche, die auf Höhe Am Kreuzhof in der Donau gefunden wurde. Die Person befand sich offenbar schon längere Zeit im Wasser.

Nach einem Einsatzbericht der Kreiswasserwacht Regensburg wurde die Leiche des Mannes ca. einen Kilometer unterhalb des Osthafens am linken Donauufer durch das erste Boot der Berufsfeuerwehr Regensburg vor Ort gesichtet und an Bord genommen. Die Person wurde dann nach Schwabelweis gebracht. Vor Ort konnte nur noch der Tod des Mannes festgestellt werden. Am Einsatz beteiligt waren die Wasserwacht Regensburg, Wasserwacht Neutraubling, DLRG Regensburg, Berufsfeuerwehr Regensburg, Kräfte des Rettungsdienstes und die Polizei.

Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Polizei.

Pressemitteilung/MF