© Alexander Auer

Regensburg: Tödlicher Badeunfall

Das Polizeipräsidium Oberpfalz berichtet von einem tödlichen Badeunfall in Regensburg. Ein 82 Jahre alter Mann war am Mittwochabend (24.7.) im Regen untergegangen. Er konnte von Kräften der Wasserrettung sowie freiwilligen Helfern geborgen werden und wurde ins Krankenhaus gebracht. Dort ist der Mann allerdings gestorben.

Der Polizeibericht:

Bei einem Badeunfall am Abend des 24.07.2019 in Regensburg konnte ein Mann zunächst geborgen werden, verstarb jedoch im Anschluss in einem Krankenhaus.

Am Abend des 24.07.2019, gegen 21.25 Uhr, ging bei der Integrierten Leitstelle Regensburg die Mitteilung über einen Badeunfall im Fluss „Regen“  in Höhe der Oberen Regenstraße ein.

Ein 82 jähriger Mann befand sich  dort beim Schwimmen und war dabei untergegangen.

Von freiwilligen Helfern und sofort alarmierten Kräften der Wasserrettung konnte dieser nach Bilden einer Rettungskette im Gewässer gefunden und geborgen werden. Unter laufender Reanimation erfolgte eine Verbringung in ein Regensburger Krankenhaus, wo der Rentner jedoch mittlerweile verstarb.

Ein zur Unterstützung  der Suchmaßnahmen angeforderter Polizeihubschrauber musste nicht mehr eingesetzt werden.

Die Ermittlungen zu den Todesumständen wurden von der Kriminalpolizei Regensburg übernommen.

Das Polizeipräsidium Oberpfalz bedankt sich insbesondere bei den freiwilligen Helfern und den Kräften der Wasserrettung für die tatkräftige und schnelle Mithilfe bei den Suchmaßnahmen.

Polizeimeldung