Regensburg: Taxifahrer greift zum Gasrevolver

Die Regensburger Polizeiinspektion Nord berichtet von einem sehr ungewöhnlichen Vorfall. Am Donnerstag (7.2.) soll ein Taxifahrer seine Fahrgäste mit einer Waffe bedroht haben. Laut Polizeibericht war es ein Gasrevolver- den hatte der Mann offenbar herausgekramt, als es Streitigkeiten wegen des Fahrpreises gab.

Der Polizeibericht:

Am Donnerstag, den 07.02.2019 ereilte die Polizei gegen 14.00 Uhr eine etwas außergewöhnliche Mitteilung durch eine Passantin: Ein Taxifahrer habe im Gewerbepark Fahrgäste mit einer Waffe bedroht! Aus diesem Grund fuhren daraufhin mehrere Streifenwägen zur Einsatzörtlichkeit.

Dort stellte sich heraus, dass sich zuvor drei Männer mit einem Taxi von Parsberg nach Regensburg fahren ließen. Im Gewerbepark angekommen sei es dann wegen des Fahrpreises zu einer längeren Diskussion gekommen, worauf der Fahrer des Taxi, ein 60 – jähriger Deutscher, aus dem Kofferraum einen sog. Gasrevolver geholt hatte. Die Hintergründe hierzu muss nun die Polizei Regensburg Nord aufklären, die Waffe wurde sichergestellt. Die polizeilichen Ermittlungen laufen derzeitig in Richtung Nötigung und Bedrohung.

Polizeimeldung