Regensburg: Streit in Asylbewerberunterkunft eskaliert

Am Sonntagabend sind zwei Männer aus noch unbekannter Ursache in einer Asylbewerberunterkunft in Regensburg in Streit geraten. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg ermittelt.

Die Meldung der Polizei:

Am Sonntag, 1. März 2020, gegen 19.00 Uhr, wurde die Polizei in eine Asylbewerberunterkunft in der Bajuwarenstraße gerufen. Dort gerieten nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 24-jähriger Iraker und ein 19-jähriger Syrer aus noch unklarer Ursache aneinander. Es soll dabei zu gegenseitigen Schlägen und auch zu versuchten Stichen mit einem Messer gekommen sein.

Beide Männer wurden leicht verletzt in verschiedene Krankenhäuser eingeliefert. Die Kriminalpolizeiinspektion hat die weiteren Ermittlungen zur Klärung des Sachverhalts, u.a. wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, aufgenommen. Nach derzeitiger Sachlage kann auch ein versuchtes Tötungsdelikt nicht ausgeschlossen werden.