Regensburg: Stau und Behinderungen im Feierabendverkehr

Am Donnerstag (21. Dezember) ist es in und um Regensburg im Feierabendverkehr zu teilweise erheblichen Behinderungen gekommen. Die erste Meldung hat uns am späten Nachmittag aus dem Bereich Pfaffensteiner Tunnel erreicht. Hier hatte sich laut Verkehrspolizei Regensburg ein Auto im Bereich des Tunnels quergestellt. Die Unfallstelle konnte aber recht schnell gesichert werden.

 

 

Doch nicht nur bei der Pfaffensteiner Brücke gab es Behinderungen. Ein weiterer Unfall hatte sich auf der A3 im Bereich Uniklinikum Regensburg ereignet.

Gegen 17 Uhr sah die Situation in Regensburg auf der Google-Verkehrskarte dann so aus:

© Google.de

Doch die kleineren Behinderungen hatten teils ungewohnte Auswirkungen: Sogar bis in die Herrmann-Köhl-Straße, wo sich auch unser Sender TVA befindet, hat es sich am Abend gestaut. Die Behinderungen vor der TVA-Haustür hielten sich aber gegen 18:00 Uhr wieder in Grenzen. Etwa eine Stunde früher hatte sich noch ein ganz anderes Bild geboten:

 

Arcaden: Einsatz aufgrund von CO2-Meldern

© M. Ramet

© M. Ramet

Im Bereich der Regensburg Arcaden gab es am Abend einen Einsatz der Rettungskräfte. Auch Notarzt und Feuerwehr waren anwesend. Wie uns die Polizeiinspektion Süd in Regensburg aber bestätigen konnte, war der Grund recht trivial: Einer oder mehrere CO2-Melder hatten ausgelöst – vermutlich aufgrund des großen Rückstaus im Bereich des Arcadenparkhauses und der damit verbundenen Abgase.

 

 

 

Stau auch nach dem Pfaffensteiner Tunnel

Auch wenn man am Abend den Pfaffensteiner Tunnel passiert hatte, war man dem Regensburger Stau noch nicht entkommen: Offenbar hatte es auch auf dem Weg Richtung Regenstauf noch einen Auffahrunfall gegeben.

Auf der Nibelungenbrücke staute es sich ebenfalls:

 

 

 

 

MF