Regensburg: Stadtjugendring feierte 70-jähriges Jubiläum

Der Regensburger Stadtjugendring hat am Donnerstag sein 70-jähriges Jubiläum gefeiert. Neben vielen Gästen aus der Politik waren auch ehemalige Vorsitzende von Stadt- und Bezirksjugendring sowie Mitglieder des Jugendhilfeausschusses der Stadt Regensburg zu diesem freudigen Anlass gekommen.

 

Trotz seiner 70 Jahre sei der Stadtjugendring immer jung geblieben, betonte der Vorsitzende Philipp Seitz in seinem Grußwort. In den vergangenen 70 Jahren habe sich an der Notwendigkeit der Jugendarbeit nichts geändert. Besonders hob er auch die internationale Jugendbegegnung und den Austausch mit Partnerstädten hervor. Wer auf der ganzen Welt Freunde hat, wird mit diesen Nationen keinen Krieg beginnen, so Seitz.

Der Stadtjugendring vertritt die Interessen und Probleme Jugendlicher in Regensburg. Dabei bietet man als Servicestelle auch Hilfe und Beratung für Jugendliche an. Der Stadtjugendring ist Projektregion des Aktionsprogramms "Flüchtlinge werden Freunde" des Bayerischen Jugendrings.

Pressemitteilung/MF