Regensburg Stadtamhof: Mädchen tritt in gebrauchte Spritze

Im eigenen Garten ist ein achtjähriges Mädchen in Stadtamhof in Regensburg in eine gebrauchte Spritze getreten. Die Polizei ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Am Nachmittag des 26.06.2020 trat eine Achtjährige in eine weggeworfene, gebrauchte Spritze, während sie im heimischen Garten in Stadtteil Stadtamhof spielte.

Die Eltern reagierten umgehend und brachten ihr Kind in ein Regensburger Krankenhaus. Die Verletzungen durch den Stich waren minimal.

Die Untersuchungen hinsichtlich eventueller Übertragung von Krankheiten durch den unbekannten Eigentümer der Spritze dauern allerdings noch an.

 

Die Polizeiinspektion Regensburg Nord ermittelt wegen fahrlässiger Körperverletzung. Die Spritze wurde sichergestellt und wird auf Spuren untersucht.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Nord