Regensburg: Stadt stellt Rekord-Haushaltsplan vor

Die Stadt Regensburg hat heute Vormittag ihren Haushaltsplan für die kommenden vier Jahre vorgestellt. Das Ergebnis: Noch nie war das Investitionsprogramm so hoch. 2016 beträgt der Haushalt rund 859 Millionen Euro Gesamtvolumen. Damit braucht sich die Domstadt nicht vor anderen bayerischen Kommunen zu verstecken. Regensburg kann in den nächsten Jahren kräftig investieren und zugleich Schulden abbauen.

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs hat gut lachen, denn die Geldquelle der Stadt sprudelt nur so. Bis zum Jahr 2019 will die Stadt rund 588 Millionen investieren. Seit 2010 hat sich das fünfjährige Investitionsvolumen damit verdoppelt.

Der Haushalt und die Investitionen bis 2019 muss der Regensburger Stadtrat noch endgültig beschließen.

Gleichzeitig will Wolbergs aber nicht, dass jetzt Alles als selbstverständlich angesehen wird. Auf der Pressekonferenz warnte der OB: Es könnten auch wieder schlechte Zeiten auf Regensburg zukommen.

MF/RH