Regensburg: Stadt passt Beiträge und Gebühren an

Die Stadt Regensburg passt zum 1. Januar 2018 die Gebühren und Beiträge bei der Entwässerung, der Straßenreinigung und der Abfallbeseitigung an. Die Anpassung erfolgt aufgrund des Auslaufens des aktuellen, dreijährigen Kalkulationszeitraumes.

Unser Video zum Thema:

 

Alle Informationen zum Thema:


(Quelle: Stadt Regensburg)

Bei der Entwässerung sinken die Gebühren und Beiträge:

  • Schmutzwasser- und Niederschlagsgebühr um je 0,04 Euro pro Kubikmeter bzw. Quadratmeter
  • Grundflächenbeitrag und Geschossflächenbeitrag um je 0,20 Euro pro Quadratmeter

Dagegen steigen die jährlichen Abfallbeseitigungsgebühren zwischen 25,56 Euro (60 Liter Tonne) und 467,88 Euro (1100 Liter Tonne). Die Gründe für den Anstieg:

  • Der erforderliche Abbau der Gebührenausgleichsrücklage in der letzten Kalkulationsperiode,
  • Die Erhöhung des Entsorgungsentgelts beim Zweckverband Müllverwertung Schwandort seit 2015 sowie
  • die gemäß Kreislaufwirtschaftsgesetz verpflichtende Einführung der Biotonne.

Auch die Beiträge und Gebühren bei der Straßenreinigung sind von einer Erhöhung betroffen.

  • Reinigungsklasse 1 (fünfmalige Reinigung pro Woche): 0,92 Euro/m²
  • Reinigungsklasse 2 (dreimalige Reinigung pro Woche): 0,59 Euro/m²
  • Reinigungsklasse 3 (einmalige Reinigung pro Woche): 0,27 Euro/m²

Gründe sind hier ebenfalls der erforderliche Abbau der Gebührenausgleichsrücklage sowie die milden Winter 2014 und 2015, die zu verringerten Winterdiensten und damit zu erhöhten Straßenreinigungskosten führten.

Für einen Vier-Personen-Musterhaushalt in einem Mehrfamilienhaus bedeuten die gesamten Anpassungen eine Kostensteigerung von 28,51 Euro pro Jahr.

(Quelle: Stadt Regensburg)

 

KH