Regensburg: Sportanlagen für Einzelsportarten ab 11. Mai wieder geöffnet

Ab Montag (11.5.) ist in Bayern die öffentliche Ausübung bestimmter Sportarten wieder erlaubt. Es handelt sich um die sogenannten Einzelsportarten, also Sportarten wie Tennis, Leichtathletik, Reiten oder Golf. Auch in Regensburg öffnen deshalb die Sportanlagen wieder - mit strengen Hygieneauflagen. Die Stadt weist darauf hin, dass die Ausübung von Mannschaftssport wie Fußball oder von Kontaktsportarten wie Judo weiterhin verboten ist.

Die Pressemitteilung der Stadt

 

Nach wochenlangen Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie dürfen ab 11. Mai 2020 verschiedene Einrichtungen mit strengen Hygieneauflagen und Maßnahmen zum Infektionsschutz in ganz Bayern wieder öffnen – dazu gehören auch die Sportanlagen.

Bis vorerst 17. Mai 2020 werden öffentliche Sportanlagen für Einzelsportarten wieder zugänglich gemacht.

Für die städtische Sportanlage am Oberen Wöhrd, die Bezirkssportanlage West (Weinweg) und die Bezirkssportanlage Ost (Guerikestraße) wurden folgende Öffnungszeiten festgelegt: Montag bis Freitag von 12 bis 20 Uhr
In dieser Zeit ist auch Hausmeisterpersonal vor Ort.

Nur Einzelsport erlaubt

Die Stadt weist daraufhin, dass ausschließlich Individualsportarten ausgeübt werden dürfen. Die Ausübung von Mannschaftssportarten (z.B. Fußball, Basket-, Hand- oder Volleyball) und Kontaktsportarten (Judo, Karate o.ä.) ist weiterhin verboten.

Für die Nutzung müssen Verordnungen des Freistaates und des Bundes zum Infektionsschutz eingehalten werden: Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen und Abstandsgebote, bei zu starker Belegung kann durch das städtische Personal jederzeit eine Zugangsbeschränkung erlassen werden, Kinder und Jugendliche haben nur Zutritt in Begleitung einer autorisierten Betreuungsperson und der Aufenthalt ist ausschließlich zur Sportausübung zulässig.

Mitteilung Stadt Regensburg

 

Weitere Meldungen aus Regensburg