Regensburg: Spitze des SPD-Stadtverbands schlägt Maltz-Schwarzfischer als OB-Kandidatin vor

Offiziell wird es wohl erst Ende Juli eine Oberbürgermeister-Kandidatin oder einen Kandidaten der Regensburger SPD geben. Jetzt hat sich aber die Spitze des Stadtverbands Regensburg positioniert und Gertrud Maltz-Schwarzfischer als Kandidatin für den Oberbürgermeisterposten nominiert. Der Stadtverbandsvorstand wird damit der Delegiertenversammlung am 21. Juli vorschlagen, sie offiziell zur Kandidatin zu machen.

Maltz-Schwarzfischer ist amtierende Bürgermeisterin und seit der Suspendierung von OB Joachim Wolbergs an der Spitze der Stadt.

Die Mitteilung des SPD-Stadtverbands

Der SPD-Stadtverbandsvorstand hat auf seiner Sitzung am Dienstag Abend mit den Stimmen aller Anwesender beschlossen, mit Gertrud Maltz-Schwarzfischer als Kandidatin für den Oberbürgermeisterposten in den Wahlkampf zu ziehen. Er wird der Delegiertenversammlung am 21. Juli 2019 vorschlagen, sie zur Oberbürgermeister-Kandidatin zu küren.

Gertrud Maltz-Schwarzfischer erklärte in der Sitzung: „Ich freue mich, für die SPD als Kandidatin anzutreten und fühle mich durch das einstimmige Votum des Stadtverbandsvorstands bestärkt.“

Der Stadtverbandsvorsitzende Juba Akili betont: „Gertrud Maltz-Schwarzfischer steht für die Werte der SPD. Ich freue mich, dass wir schon zu einem so frühen Zeitpunkt Klarheit über ihre Kandidatur haben. Der Vorstand steht geschlossen hinter ihr. Das ist ein starkes Signal für einen erfolgreichen Wahlkampf.“ Der Fraktionsvorsitzende Dr. Klaus Rappert ergänzt: „Gertrud Maltz-Schwarzfischer hat seit Januar 2017 souverän und mit der nötigen Bestimmtheit die Stadt geführt und wichtige Akzente gesetzt. Ihre ruhige und freundliche Art wird in der Bevölkerung sehr geschätzt.“

Pressemitteilung/MF