Das Theater Regensburg bringt die Geschichte der Andrews Sisters auf die Bühne. Unter dem Titel Sisters of Swing wird die Inszenierung am Samstag (20. Mai, 20:30 Uhr) auf der Freilichtbühne im Regensburger Thon-Dittmer-Palais Premiere feiern. Wir haben schon zuvor kurz hineingelauscht.

Über 90 Millionen verkaufte Schallplatten und 46 Top-Ten-Platzierungen, diese Zahlen dokumentieren die einzigartige Erfolgsgeschichte des ersten weiblichen Gesangstrios im internationalen Musikgeschäft, die 1935 begann und bis in die 70er Jahre andauerte.

Die Andrews Sisters LaVerne Sophie (*1911), Maxene Angelyn (*1916) und Patricia Marie (*1918) wurden während des 2. Weltkriegs durch ihre Auftritte als Truppenbetreuerinnen in Europa und Afrika auch außerhalb der USA bekannt. Ihre perfekt miteinander harmonierenden Stimmen, ihre Liebe für Swing und Jazz und ihr selbstverständlicher Vortrag, der jede Anstrengung verbarg, waren ihre Markenzeichen. Sie waren häufige Gäste der damals sehr beliebten Radio Shows, wirkten in Spielfilmen mit und traten mit Bing Crosby und Danny Kaye auf.

Mit einem Streifzug durch das bewegte Leben der Künstlerinnen und ihre einzigartige Musik im Land der unbegrenzten Möglichkeiten meldet sich das Theater Regensburg zurück im Thon-Dittmer-Palais. Heißer Swing und cooler Jazz in hoffentlich lauen Sommernächten: Unsere Freilichtproduktion 2017.

Die Termine der Aufführungen in Regensburg finden Sie hier.

Text: Theater Regensburg

Fotos/Videos: Petra Stikel

MF