Regensburg: Sexuelle Belästigung am Ernst-Reuter-Platz

Am Ernst-Reuter-Platz in Regensburg ist eine Frau sexuell belästigt worden. Die Polizei konnte einen Tatverdächtigen ermitteln. 

 

Die Polizeimeldung der PI Regensburg Süd:

Wie erst nachträglich bekannt wurde, kam es am Montag, den 18.05.2020, gegen 18:00 Uhr, an der Bushaltestelle am Ernst-Reuter-Platz zu einer sexuellen Belästigung. Eine Frau, die auf den Bus wartete, wurde von einem Mann unsittlich am Gesäß berührt. Als die 26-jährige anschließend in den Bus der Linie 1 stieg, folgte ihr der zunächst unbekannte Mann. Während der Busfahrt suchte der Mann weiter die Nähe der Geschädigten und fasste zwei weitere Male an ihr Gesäß.

Zwei Fahrgäste, die auf die Situation aufmerksam wurden, kamen der Frau zu Hilfe und brachten den Mann an der Haltestelle beim Donau-Einkaufszentrum aus dem Bus.

Die Polizei konnte bereits einen Tatverdächtigen ermitteln. Gegen den 25-jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung eingeleitet.

Zeugen des Vorfalls, insbesondere die beiden Männer, die der Frau zu Hilfe kamen, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.