Regensburg: Sex in Fußgängerzone? Polizei sucht Zeugen

 Am Montagnachmittag soll ein Zeuge gesehen haben, wie ein Pärchen in der Königsstraße in Regensburg Sex gehabt haben soll. Die Polizei bittet um Hinweise und sucht eine Mutter mit einem Kind, die zu diesem Zeitpunkt dort gewesen sein soll. 

Am Montag, 27. April 2020, gegen 16.15 Uhr, rief ein Zeuge beim Polizeinotruf an und meldete, dass ein Pärchen in der Königsstraße in Regensburg gerade in einem Spielbereich vor einem Drogeriemarkt Geschlechtsverkehr gehabt hätte. Er teilte weiterhin mit, dass dies ein kleineres Kind, das zu genannten Zeit dort spielte, ebenfalls mitbekommen habe.

Die vermeintliche Mutter des Kindes habe sich daraufhin entsetzt mit ihrem Nachwuchs entfernt.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein und konnte in unmittelbarer Nähe des Spielbereichs das beschriebene Paar festnehmen. Es handelte sich dabei um einen 33-Jährigen und eine 25-Jährige, die den Akt bestritten, jedoch andere körperliche Zärtlichkeiten eingestanden.

Zur weiteren Fallaufklärung bzw. -bestätigung sind dringend Zeugenhinweise erforderlich. Von besonderer Bedeutung sind die Beobachtungen der Mutter und ihres Kindes. Sie soll sich bitte dringend mit der Polizei in Verbindung setzen.

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd frägt:

  • Wer hat das Geschehen gestern Nachmittag in der Königsstraße beobachtet oder kann Hinweise dazu geben?
  • Wer kennt die betroffene Mutter mit dem Kind oder kann Hinweise zu ihnen geben?

 

Die Polizeiinspektion Regensburg Süd nimmt Hinweise rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0941/506-2001 entgegen.

 

Pressemitteilung Polizeipräsidium Oberpfalz