Regensburg: Schrauben an allen vier Rädern entfernt – Reifen löst sich auf A3

Ein Unbekannter hat am Auto einer Regensburgerin die Schrauben aller vier Reifen entfernt. Wie die Polizei mitteilt, hatte die Tat auch Konsequenzen, denn während der Fahrt löste sich eines der Räder am Auto der 29-Jährigen. Ausgerechnet auf der A3 rollte es los- glücklicherweise erst, als die Frau schon auf der Standspur angehalten hatte. Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die vielleicht den oder die Täter beobachtet haben könnten. Das Auto der Regensburgerin war von Freitagabend bis Montagmorgen in der Boelkestraße abgestellt.

Der Polizeibericht:

Am Montag, den 22.05.2017, gegen 08:00 Uhr fuhr eine 29-jährige Regensburgerin, mit ihrem Pkw auf die A3. Als dort ihr Fahrzeug anfing zu Schlingern hielt sie auf der Standspur an. Im selben Moment löste sich eines der Hinterräder und rollte quer über die Autobahn bis zur Mittelleitplanke.

Im Nachgang stellte sich heraus, dass ein bislang unbekannter Täter die Schrauben von allen vier Reifen entfernt hatte. Die Reifen waren jeweils nur noch mit dem Felgenschloss gesichert.

Am Fahrzeug der Geschädigten entstand ein Sachschaden von ca. 2000 Euro. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht geschädigt.

Die PI Regensburg Süd führt Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Pkw, ein grauer Seat, war von Freitagabend, bis Montagmorgen in der Boelkestraße 34 abgestellt. Zeugen, die hier verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der PI Regensburg Süd, unter Tel. 0941/506-2001, in Verbindung zu setzen.

PM/MF