Regensburg: Schnee und Eis behindern Berufsverkehr

Der Weg zur Arbeit war eine Geduldsprobe. Viele kamen heute zu spät.

Schnee und Eis haben heute Morgen den Verkehr in Ostbayern stark behindert. Alleine in der Oberpfalz ereigneten sich in den frühen Morgenstunden (zwischen 5 und 10 Uhr)  67 Verkehrsunfälle. Bei den meisten blieb es bei Blechschäden. Doch diese Unfälle sorgten für Staus und Behinderungen.

Im Landkreis Cham geriet ein 31 Jahre alter Mann mit seinem Auto in den Gegenverkehr. Bei dem Zusammenprall wurde er schwer verletzt.

In Niederbayern ereigneten sich 109 Unfälle, auch hier meist Blechschäden. 14 Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden ist allerdings immens, er beläuft sich auf etwa eine halbe Million Euro.

Polizei, Rettungskräfte und Abschleppdienste befanden sich im Dauereinsatz.

Das große Schneechaos blieb aber aus. Die Winterdienste waren nachts und auch den ganzen Tag unterwegs um die Straßen befahrbar zu machen.

 

DW 17.01.2013