Regensburg: Rund 5.000 Stadtpass-Nutzer – Einladung ins Theater

Der Mitte 2015 in der Stadt eingeführte Stadtpass wird mittlerweile von rund 5.000 Menschen in Regensburg genutzt. Das geht aus einer Mitteilung der Regensburger Sozialen Initiativen hervor. Aus diesem Anlass sind Stadtpass Inhaber und Inhaberinnen am 12. Oktober besonders herzlich ins Theater am Bismarckplatz eingeladen. Ab 19:30 Uhr gibt es an diesem Tag eine Inszenierung der „Komödie im Dunklen“ zu sehen.

Wie Reinhard Kellner, der Vorsitzende der Regensburger Sozialen Initiativen in einer Pressemitteilung bekannt gibt, erhalten Interessierte Stadtpass-Inhaber ermäßigte Tickets zum Preis von 8 Euro. Die Karten gibt es an der Theaterkasse, im Donaustrudlbüro sowie beim Sofa-Frühstückstreff jeden Mittwochvormittag in der Ostengasse 22. Das Theater Regensburg und die Soziale Initiativen freuen sich auf möglichst viele Besucher zu dieser köstlichen Komödie unter dem Motto „Welcome Stadtpass“.

Vergünstigungen für einkommensarme Bürger

Der 2015 eingeführte Stadtpass gewährt einkommensarmen Mitbürgern einen 50%-Nachlass in allen städtischen Freizeit- und Kultureinrichtungen sowie beim RVV. Bisher wird er laut Sozialen Initiativen hauptsächlich für die Vergünstigungen beim RVV (5000 Nutzer) und Besuch des Westbads (4000 Nutzer) genutzt.

Pressemitteilung/MF