Regensburg: Römisches Bronzepferdchen gefunden

Die aktuellen Grabungen auf dem Gelände des ehemaligen Hotels Karmeliten in Regensburg haben einen Sensationsfund zu Tage gebracht: Ein Bronzepferdchen aus der Römerzeit.

Es ist nur neun Zentimeter groß, aber das Interesse an ihm ist riesig.  Zur offiziellen Vorstellung waren heute unerwartet viele Besucher in das bayerische Landesamt für Denkmalpflege gekommen.

Vermutlich war das Pferdchen ein dekorativer Aufsatz für ein Möbelstück oder einen Wagen.

Seit Ende November 2012 arbeiten die Archäologen auf dem Gelände des ehemaligen Hotel KArmeliten. Zwischen großen Abrissbaggern und Bauschutthalden untersuchen sie die Bereiche, die im 19. Jahrhundert beim Hotelbau nicht unterkellert wurden.

24.01.2013 DW