Regensburg: Rezeptfälscher konnte verhaftet werden

Einen bislang unbekannter Täter, der seit Ende März 2017 in mehreren Regensburger Apotheken gefälschte Rezepte vorgelegt hatte, nahmen Zivilfahnder der Regensburger Kripo nun fest.

Am 25.04.2017, gegen 13.15 Uhr, schnappte die Falle der Kripo Regensburg zu. Sie nahmen einen 26-jährigen Regensburger vorläufig fest, der in den vergangenen vier Wochen insgesamt drei gefälschte Rezepte für ein bestimmtes Arzneimittel in verschiedenen Apotheken im Stadtgebiet Regensburg einlösen wollte. In einem Fall gelang ihm dies und er bekam ein verschreibungspflichtiges Medikament ausgehändigt.

Bei seiner gestrigen Festnahme hatte er ein weiteres gefälschtes Rezept einstecken, welches die Fahnder sicherstellten. Wie der Mann an die Rezeptvordrucke gelangt ist und auf welche Art und Weise er sie gefälscht hat, sollen nun die weiteren Untersuchungen ergeben.

Die Kriminalpolizei Regensburg ermittelt gegen den Mann wegen Urkundenfälschung und Verstößen nach dem Arzneimittelgesetz. Nach seiner Vernehmung und Durchführung verschiedener polizeilicher Maßnahmen entließen ihn die Ermittler in Absprache mit der Staatsanwaltschaft aus dem polizeilichen Gewahrsam.

PM/MF