Regensburg: Razzia gegen den Drogenhandel

Seit Monaten schon ermitteln Beamte der Regensburger Polizei zusammen mit der Staatsanwaltschaft Regensburg im Zusammenhang mit dem Handel von Drogen im Umfeld des Hauptbahnhofes. Zur Stunde führen Beamte der Bereitschaftspolizei, Unterstützungskräfte des Polizeipräsidiums Oberpfalz und der Polizeiinspektion Regensburg Süd zeitgleich Personenkontrollen und Wohnungsdurchsuchungen durch. 

Mittlerweile hat die Polizei drei verdächtige Männer im Umfeld des Hauptbahnhofs festgenommen festgenommen. Mehr als 100 Beamten seien laut Polizeisprecher Claus Feldmeier im Einsatz. Auch ein Drogenspürhund war am Einsatz beteiligt.  

Ursprüngliche Meldung:

Unter der polizeilichen Einsatzleitung der PI Regensburg Süd finden aktuell in einer konzertierten Aktion mit Unterstützungskräften des Polizeipräsidiums Oberpfalz und der Bereitschaftspolizei zeitgleich Personenkontrollen und Wohnungsdurchsuchungen von beschuldigten Personen statt. Die Ziele der öffentlichkeitswirksamen Polizeiaktion sind die umgehende Unterbindung des Rauschgifthandels und die beweiskräftige Festnahme von tatverdächtigen Personen sowie eine gerichtsverwertbare Beweiserhebung.

Sobald es Neuigkeiten dazu gibt, werden wir darüber berichten.

 

Polizeiinspektion Regensburg Süd/MS

 

Unser Bericht dazu:

Regensburg: Drogenrazzia am Hauptbahnhof

Bilder vom Einsatz: