Regensburg: Rauschende Ballnacht im Theater

Seit fünf Jahren hat es keinen Theaterball mehr im Regensburger Theater gegeben. Nach dieser langen Zeit ist der Ball endlich wieder zurückgekehrt, rauschender denn je.

Die Regensburger haben lange darauf gewartet.

Das Motto „Die 20er Jahre“ hatte die Ballgäste inspiriert, viele haben sich dem Motto entsprechend gekleidet und dem Ball noch mehr Glamour verliehen.

Eröffnet wurde der Ball von einem gut gelaunten Oberbürgermeister und Schirmherren Hans Schaidinger im Stile eines Entertainers. 

Viel Applaus bekam der neue Intendant Jens Neundorff von Enzberg, er hat den Ball wieder ins Theater gebracht, mit einem Galaprogramm, das sich sehen lassen konnte.

Über eine Stunde hat das Galakonzert gedauert, Künstler aus allen Sparten des Theaters sind aufgetreten.

15 Debütantenpaare zeigten, was sie in den letzten Wochen im Tanzkurs gelernt hatten.

Der Tanz stand in diesem Jahr im Vordergrund. Verschiedene Bands und die Teichmann-Brüder am Plattenteller bespielten das Haus vom Keller bis zum Dach.

Und bei der Ziehung der Tombola gab es viele Freudentränen. Aber wer würde sich nicht über ein neues Auto freuen.

Es wurde eine lange Ballnacht. Letzter Termin im Programm: 4:30 Weißwurstfrühstück.

DW 10.02.2013