Regensburg: Raubüberfall auf Hotelgast

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden überfielen zwei Männer in einem Hotel in der Donaustaufer Straße einen Gast. Der Überfallene konnte sich später aus der Gewalt der Täter befreien und flüchten.

Gegen 06.00 Uhr, wurde ein 41-Jähriger in seinem Hotelzimmer von zwei ihm unbekannten Männern aufgesucht. Unter Vorhalt eines Messer bedrohten die Täter den Mann und forderten von ihm die Herausgabe seines Bargeldbestandes. Nachdem der 41-Jährige einen Betrag im mittleren dreistelligen Eurobereich ausgehändigt hatte, wurde er gezwungen, zusammen mit den Tätern zu einem nahegelegenen Geldautomaten zu gehen, um dort weiteres Bargeld abzuheben. Auf dem Weg dorthin gelang dem Hotelgast jedoch die Flucht.

Der 41-Jährige, der aus dem Sauerland in Nordrhein-Westfalen stammt, blieb bei dem Überfall unverletzt.

Im Rahmen der Fahndung konnte ein Tatverdächtiger im Umfeld des Hotels festgenommen werden. Es handelt sich um einen 41-jährigen rumänischen Staatsangehörigen, der in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat. Der Beschuldigte wird am Montag dem Ermittlungsrichter vorgeführt.
Im Laufe des Vormittags konnte der zweite Täter ebenfalls festgenommen werden.

Die Ermittlungen zu dem Fall hat die Kriminalpolizei Regensburg übernommen.

PM