Regensburg: Radfahrerin mit 1,7 Promille unterwegs

Einer Streife der PI Regensburg Nord fiel am 16.05.2019, gegen 00.50 Uhr, in der Schottenstraße in Regensburg eine Radfahrerin auf. Diese fuhr in so starken Schlangenlinien, dass sie sowohl Straße als auch Gehweg benutzte. Bei der daraufhin durchgeführten Kontrolle war die Ursache schnell gefunden.

Die 29-jährige Regensburgerin war mit rund 1,7 Promille stark alkoholisiert. Ihr Fahrrad wurde versperrt abgestellt und der Schlüssel sichergestellt. Die Frau musste sich einer Blutentnahme unterziehen und wird nun wegen Trunkenheit im Verkehr angezeigt.

 

Mehr Glück hatte zuvor ein 25-jähriger Regensburger am 16.05.2019, gegen 00.30 Uhr, als er offenbar mit seinem Fahrrad vom Dultplatz wegfahren wollte. Dem Mann, der ebenfalls deutlich alkoholisiert schien, wurde ein Atemalkoholtest angeboten. Nachdem dieser einen Wert von rund zwei Promille erbrachte, wurde die geplante Fahrt durch die Polizei unterbunden und der Schlüssel zum Fahrrad sichergestellt.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Nord