Regensburg: Radfahrer mit über zwei Promille unterwegs

Er hatte offenbar mehr als nur ein „Radler“ bestellt – am Donnerstag (20.9.) hat die Regensburger Polizeiinspektion Nord nach einem Zusammenstoß einen Radfahrer kontrolliert, der über zwei Promille intus hatte. Aber auch wenn er betrunken unterwegs war – gegen die andere Unfallbeteiligte wird ebenfalls ermittelt.

Der Polizeibericht:

In Regensburg, Stadtamhof kam es am Donnerstag, den 20.09.2018 gegen 13.00 Uhr an der Kreuzung zur Straße Am Brückenbasar zu einem Zusammenstoß zwischen einer Autofahrerin und einem Radfahrer. Nicht schlecht staunte die Polizei, dass der Radler, ein 25 – jähriger aus Regensburg eine Alkoholfahne hatte, das Gerät zeigte  einen Atemalkoholwert von über 2 Promille. Deshalb erfolgte bei ihm eine Blutentnahme, gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit eröffnet. Weil sich der Radfahrer bei dem Sturz zudem leicht verletzte, werden auch Ermittlungen gegen die nüchterne Autofahrerin geführt.

PM/MF