Regensburg: Prozess gegen Drogenbande

Eine mutmaßliche Drogenbande steht in Regensburg vor Gericht, es laufen mehrere Verfahren parallel. Bereits am Mittwoch hat die Jugendkammer des Regensburger Landgerichts einen 25-Jährigen wegen bandenmäßigen Handelns mit Betäubungsmitteln in einer nicht geringen Menge zu einer Haftstrafe von vier Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Beim heutigen Prozess wird mit den Plädoyers und eventuell mit einem Urteil gerechnet. Die Drogenbande soll Anfang 2014 nach Überzeugung der Staatsanwaltschaft mindestens 130 Kilogramm Marihuana zu einem Einkaufswert von mehr als einer halben Million Euro von Prag nach Ostbayern gebracht haben. Beim Weiterverkauf soll die Gewinnspanne bei 100 Prozent gelegen haben.

ER/MF