Regensburg: Polizist von abgelehnten Asylanten angegriffen

Eine Streife der Bundespolizei hat am Dienstagmittag (5. Februar) einen 18-jährigen Afghanen festgenommen und in die Justizvollzugsanstalt Regensburg eingeliefert. 

Bei einer Kontrolle am Hauptbahnhof stellten die Bundespolizisten einen aktuellen Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Regensburg fest. Der 18-Jährige hatte bei einer früheren Kontrolle einen Polizeibeamten tätlich angegriffen und verletzt. Bereits davor war er wegen mehrerer Körperverletzungsdelikte polizeilich in Erscheinung getreten.
Jetzt hat das Gericht Untersuchungshaft gegen den Asylbewerber, dessen Gesuch bereits abgelehnt wurde und der seither untergetaucht ist, angeordnet.
Nachdem der zuständige Haftrichter die Untersuchungshaft bestätigt hatte, lieferten Beamte der Bundespolizei den Verhafteten in die Justizvollzugsanstalt Regensburg ein.

 

Pressemitteilung Bundespolizei Waldmünchen