Regensburg: Polizeieinsatz bei AfD-Infostand endet glimpflich

Am Samstag fand in der Zeit von 11 bis 15 Uhr in der Pfauengasse ein genehmigter Infostand der AfD statt. Gegen 12.25 Uhr kam es zu einer Störaktion durch rund 20 Personen mit Transparenten und Trillerpfeiffen, aus welcher sich letztlich eine Spontanversammlung entwickelte. Im Rahmen dieser Störaktion kam es zu mehreren Körperverletzungsdelikten und Sachbeschädigungen. Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden.

Nach Beendigung der Spontanversammlung beruhigte sich die Lage in den belebten Gassen im Bereich der Pfauengasse, bis es gegen 14.30 Uhr zu einer erneuten Protestaktion gegen die AfD kam. Diese verlief allerdings friedlich und endete mit Abbau des Infostandes.

pm/LS