Regensburg: Polizei untersucht vier Wohnungseinbrüche

Bislang unbekannte Täter machten sich in der Rote-Löwen-Straße, im Brücklmaierweg, in der Friedrich-Ebert-Straße und in der Dechbettener Straße an Wohnungen bzw. Wohnhäusern zu schaffen. In zwei Fällen drang ein unbekannter Täter in die Wohnräume ein und entwendeten daraus Wertgegenstände. In einem Fall gelang es ihm nicht, die Haustüre aufzubrechen und in einem weiteren Fall wurde er offenbar gestört. Tatzusammenhänge sind zwischen den Einbrüchen bisher nicht erkennbar.

Am Montag, 09.01.2017, im Zeitraum zwischen 14.00 Uhr und 17.50 Uhr, beschädigte ein unbekannter Täter im Brücklmaierweg eine Fensterscheibe eines Einfamilienhauses, entriegelte so das Fenster und stieg in die Räume ein. Im Haus durchsuchte der Einbrecher verschiedene Zimmer und entwendete daraus Wertgegenstände in Höhe eines unteren vierstelligen Betrages. Der unbekannte Täter verursachte an der Fensterscheibe einen Schaden in Höhe von 500 Euro.

Ebenfalls am Montag, im Zeitraum zwischen 12.15 Uhr und 21.15 Uhr, drückte ein unbekannter Täter die Terrassentüre eines Mehrfamilienhauses in der Rote-Löwen-Straße auf, gelangte so in die Wohnung und durchsuchte darin verschiedene Möbelstücke. Der Einbrecher entwendete aus den Räumen verschiedene Wertgegenstände in Höhe eines vierstelligen Betrages. An der Terrassentüre hinterließ er einen Sachschaden in Höhe von 50 Euro.

In der Friedrich-Ebert-Straße ging ein unbekannter Täter im Zeitraum 08.01.2017, 13.00 Uhr, bis 09.01.2017, 10.00 Uhr, die Haustüre zu einem Mehrfamilienhaus an. Er versuchte die Türe mit Gewalt aufzubrechen, was ihm allerdings nicht gelang. Der Einbrecher verursachte an der Türe einen Schaden in Höhe von 500 Euro.

In den Abendstunden des 08.01.2017 versuchte ein unbekannter Täter in der Dechbettener Straße in ein freistehendes Einfamilienhaus einzusteigen. Nach den bisherigen Ermittlungen machte sich der Einbrecher gegen 19.15 Uhr an der Terrassentüre zu schaffen und brach diese mit Gewalt auf. Der unbekannte Täter stieg in die Wohnräume nicht ein. Offenbar wurde er beim Einbruch gestört und brach sein Vorhaben ab. An der Terrassentüre verursachte der Einbrecher einen Schaden in Höhe von 1000 Euro.

In allen vier Fällen übernahm die KPI Regensburg die Ermittlungen und bittet die Bevölkerung um sachdienliche Hinweise unter der Rufnummer 0941/506-2888.

PM/MF