Regensburg: Polizei sucht nach Büroeinbrüchen Hinweise

Das Polizeipräsdium Oberpfalz berichtet von mehreren Einbrüchen in Büroräume. Von Freitag auf Samstag haben jeweils bislang unbekannte Täter Gebäude in Kumpfmühl und in der Lilienthalstraße heimgesucht. Der angerichtete Sachschaden war jeweils höher als der von den Einbrechern Bargeldbetrag. Bislang ist keine Rede davon, dass die beiden Einbrüche zusammenhängen.

Die beiden Mitteilungen der Polizei:

Im Zeitraum vom 30.06.2017, 14.30 Uhr bis 01.07.2017, 08.30 Uhr drangen unbekannte Einbrecher gewaltsam in zwei Büros in einem Gebäudekomplex in Kumpfmühl ein. Nach bisherigen Erkenntnissen dürften die Täter über die Tiefgarage ins Gebäude gelangt sein, wo sie anschließend mit einem Hebelwerkzeug die Bürotüren aufbrachen.

Mitgenommen wurde nur Bargeld im mittleren dreistelligem Bereich. Der angerichtete Sachschaden beträgt rund 1000 Euro.


In der Nacht von Freitag auf Samstag, wurden in Regensburg in der Lilienthalstraße in einem Gebäudekomplex durch unbekannte Täter drei Büros angegangen.

In der Zeit von Freitag, 30.06.2017, 21.00 Uhr bis Samstag, 01.07.2017, 14.30 Uhr, verschafften sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu insgesamt drei Büros. Die Einbrecher hebelten Schubladen und Schränke auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Erbeutet wurde nach bisherigen Erkenntnissen Bargeld im mittleren dreistelligen Bereich.

Der angerichtete Sachschaden liegt mit rund 2000 Euro deutlich höher als der erlangte Beutebetrag.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizei Regensburg, welche die Ermittlungen übernommen hat unter der Tel. 0941-5062888.

PM/MF