© CAPREAL Immobilienmanagement GmbH

Regensburg: POCO bleibt – Mietvertrag verlängert

Der Einrichtungsmarkt POCO in Regensburg in der Nähe vom Donau-Einkaufszentrum bleibt. Der Mietvertrag wurde um fünf Jahre verlängert. 

Der Regensburger POCO Einrichtungsmarkt bleibt an seinem Standort unweit des Donau-Einkaufszentrums. Die CAPREAL Immobilienmanagement GmbH und das seit Jahren an der Nordgaustraße ansässige Einzelhandelsunternehmen haben eine Fortführung des Mietverhältnisses vereinbart.

Sowohl für CAPREAL als auch für den POCO Einrichtungsmarkt bedeutet die neue Laufzeit von fünf Jahren ein hohes Maß an Planungssicherheit. CAPREAL hatte das knapp 9.000 Quadratmeter große Grundstück zu Beginn des Jahres als erstes Großprojekt der neu gegründeten Immobilienmanagement GmbH erworben.

„Wir freuen uns sehr über die rasche und in allen Belangen einvernehmliche Einigung mit dem Bestandsmieter. Die Zeiten für den Handel sind wegen der seit Monaten unsicheren Corona-Situation nicht leicht. Daher ist es umso erfreulicher, dass mit der Fortführung des Mietverhältnisses auch ein positives Signal für die Kunden und vor allem auch für die Angestellten des Marktes verbunden ist“, so Jonathan von Pfetten, Geschäftsführer CAPREAL Immobilienmanagement GmbH.

 

© CAPREAL Immobilienmanagement GmbH

 

Über CAPREAL

CAPREAL ist ein Immobilienmanagement-Unternehmen, das auf die Entwicklung von bestehenden Wohn- und Gewerbegebäuden sowie unbebauten Grundstücken mit besonderen Potenzialen spezialisiert ist. Das Unternehmen akquiriert Bestandsobjekte und Grundstücke, die es gemeinsam mit Beteiligungskapital erwirbt, um anschließend eine gezielte Optimierung von Flächen und Nutzungen vorzunehmen.

Für die professionelle Betreuung ist Geschäftsführer Jonathan von Pfetten verantwortlich. Dem Finanzexperten zur Seite steht Mitgründer und Projektentwickler Hubert Haupt sowie dessen Immobilien Holding als Muttergesellschaft der CAPREAL Immobilienmanagement GmbH.

Das Unternehmen hat seinen Sitz in Grünwald bei München und ist vorwiegend im süddeutschen Raum aktiv, wo es – auch abseits von A-Lagen – lukrative Projekte mit Volumen in der Größenordnung von 5 bis 30 Millionen Euro realisiert.

 

CAPREAL/MB