Regensburg: Opferstockdieb muss in Haft

Ein 24-Jähriger muss für zwei Jahre und zehn Monate hinter Gitter, unter anderem weil er von März bis Mai 10 Opferstöcke in Regensburger Kirchen aufgebrochen hat. Auch Computerbetrug wurde ihm zur Last gelegt. Der heroinabhängige Mann hat mit der Beute seine Drogensucht finanziert. Der vorbestrafte Mann wird in einer Entziehungsanstalt untergebracht.

CB/ MK