Regensburg: Ohne Führerschein, mit Alkohol im Blut am Steuer

Am Montag, 24.04.2017, 02.12 Uhr, wurde ein 34jähriger deutscher Pkw-Fahrer im Auweg von einer Streife der Verkehrspolizeiinspektion Regensburg einer routinemäßigen Verkehrskontrolle unterzogen. Da Verdacht auf Alkoholisierung bei dem Fahrer bestand, wurde bei ihm ein Alkotest durchgeführt. Dieser verließ positiv mit knapp über 2 Promille Atemalkoholkonzentration.

Eine Blutentnahme wurde durchgeführt. Es stellte sich weiter heraus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Am Beifahrersitz saß der ebenfalls alkoholisierte 31jährige Halter des Pkws. Auch gegen ihn wird Anzeige wegen Ermächtigens zum Führen eines Kfz ohne Fahrerlaubnis erstattet. Die Weiterfahrt wurde unterbunden und die Fahrzeugschlüssel wurden zur Gefahrenabwehr sichergestellt.

PM/MF