Regensburg: Obdachloser mit Eisenstange geschlagen

Am Montag, den 12.03.2019, gegen 09:00 Uhr fand ein Arbeiter eine stark verletzte Person im Bereich der Mülltonnen unter dem Keplerhochhaus zwischen Albertstraße und Ernst-Reuter-Platz auf.

Der Geschädigte, ein 46-jähriger Obdachloser, schilderte, dass es am Sonntagabend, etwa gegen 19:00 Uhr, als er sich zum Schlafen in den frei zugänglichen Bereich begab, zu einem Streit mit einer weiteren männlichen Person gekommen sei. Der bislang unbekannte Mann, der vermutlich ebenfalls aus dem Obdachlosenmilieu stammt, habe sich im Laufe der zunächst verbalen Auseinandersetzung eine Eisenstange gegriffen und damit auf den Geschädigten eingeschlagen. Als der Angegriffene zu Boden ging, sei der Mann über die Albertstraße geflüchtet und habe ihn liegen lassen.

Der Geschlagene wurde mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen in ein Regensburger Krankenhaus gebracht.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter Tel. 0941/506-2001 mit der Polizeiinspektion Regensburg Süd in Verbindung zu setzen.

Pressemitteilung der Polizeiinspektion Regensburg Süd