© RTG/Agentur Fouad Vollmer

Regensburg: Neues Tourismuskonzept kommt

Die Stadt Regensburg soll ein neues Tourismuskonzept bekommen. Wie die Regensburg Tourismus GmbH mitteilt, soll das neue Konzept von der Agentur dwif Consulting erarbeitet werden. Es wird aber auch durch die Zusammenarbeit vieler weiterer Beteiligter aus der Tourismuswirtschaft entstehen. Noch im Herbst 2017 soll der erste Konzeptentwurf in der Stadt vorgestellt werden.

Aus der Pressemitteilung:

„Wohin soll es mit dem Tourismus in der Stadt Regensburg gehen?“ Diese Frage stand bei der Gründung des Tourismusbeirats ganz oben auf der Agenda. Erklärtes Ziel sollte sein, viele der am Tourismus Beteiligten mit in die Diskussion einzubeziehen. Schnell wurde man sich einig, dass man ein professionelles Tourismuskonzept benötigt. Dieser Auftrag konnte nun vergeben werden. „Wir freuen uns auf ein aussagekräftiges Tourismuskonzept, so wie es bereits im Welterbe-Managementplan der Stadt Regensburg vorgeschlagen wird. Dieses wird jetzt in Zusammenarbeit vieler Beteiligter der Tourismuswirtschaft und der Agentur dwif Consulting umgesetzt.“ So fasst Klemens Unger, Tourismusbeiratsvorsitzender, die externe Vergabe des Tourismuskonzepts an die Münchner Agentur zusammen.

 

Erarbeitung durch externe Agentur

Kurzer Rückblick: In einer Beiratssitzung Mitte 2016 wurde einheitlich beschlossen, dass für die Erarbeitung eines Tourismuskonzepts eine externe Agentur beauftragt wird. Vorgesehen war, dass die RTG bis zu fünf Agenturen aussucht. Nach der Sommerpause sollten deren Angebote vorgestellt und im Beirat ausgewählt werden, welche Agenturen zur Präsentation eingeladen werden. Diese Planung wurde von der Stadt aufgrund des hohen finanziellen Aufwands öffentlicher Mittel aufgegeben. Die Vergabe der Dienstleistung musste unter Berücksichtigung des Vergaberechts in einer öffentlichen Ausschreibung erfolgen. Sämtliche Kommunikation etwaiger Anbieter richtete sich an das Vergabeamt, um Wettbewerbsverzerrungen im Vorfeld zu vermeiden.

 

© RTG/Agentur Fouad Vollmer

Sieben Agenturen hatten die Ausschreibungsunterlagen angefordert, drei davon gaben ein Angebot ab. Diese drei wurden eingeladen um ihr Vorgehen zur gemeinsamen Erarbeitung eines Tourismuskonzepts vor der Jury vorzustellen. In der Jury für die Auswahl der Agentur waren vertreten: Oberbürgermeister Joachim Wolbergs als Aufsichtsratsvorsitzender, Klemens Unger (Beiratsvorsitzender), Maria Simon und Thomas Thurow (RTG-Aufsichtsrat), Waltraud Spangel und Stefan Vanek (Vergabeamt), Sabine Thiele, Sabine Teisinger und Erwin Maurer von Seiten der RTG. Aus dem Tourismusbeirat waren vertreten: Dr. Maria Baumann als Vertreterin für die Kultur, Dagmar Elsner für die Parahotellerie, Jens Neundorff von Enzberg aus dem Theater, Kathrin Fuchshuber für die Hotellerie und Michael Quast für das Stadtmarketing.

 

Erster Konzeptentwurf im Herbst

Die Auswahl erfolge streng nach den für die Vergabe relevanten Kriterien. Die Jury hat sich nach allen Präsentationen einstimmig für die Agentur: dwif Consulting GmbH aus München entschieden. Hier überzeugten die Arbeits- und Beratungsschwerpunkte im Bereich der Konzept- und Strategieentwicklung des Teams, die Erfahrung in der Erstellung und Durchführung von Tourismuskonzepten in anderen Städten, sowie eines Entwurfs samt Bearbeitungszeitraums zum weiteren Vorgehen. Ende Januar konnte nach Einhaltung aller Fristen die Auftragsvergabe an das dwif erfolgen. Bereits im März/April 2017 sollen erste Workshops stattfinden. Im Oktober 2017 soll es einen ersten Konzeptentwurf geben. Im Auftrag der Stadt Regensburg wird die RTG dieses Projekt entwickeln.

Pressemitteilung/MF