© Stadt Regensburg

Regensburg: Neue Technik in Büchereien

Dank moderner Radiofrequenz-Technik (RFID) können Bibliothekskunden der Stadtbücherei Regensburg zukünftig selbst ihre Bücher und Medien ausleihen und zurückbuchen. In den Stadtteilbibliotheken Süd (im KÖWE-Center) und Candis (im Candis-Viertel) läuft das neue System bereits problemlos. „Das Ausleihen und Zurückgeben funktioniert prima und geht sehr flott, weil ich gleich mehrere Sachen verbuchen lassen kann“, melden zufriedene Kunden. Aber niemand muss sich Sorgen machen, bald auf eine Bücherei ohne Personal zu treffen. Sandra Rottler, Leiterin der Stadtteilbücherei Candis, erläutert: „Wenn jemand die neue Technologie auf gar keinen Fall nutzen möchte, dann kann er selbstverständlich weiterhin zu den Mitarbeitern an die Service-Theke kommen. Und für Fragen von Kunden oder Erklärungen zu unseren Angeboten haben wir jetzt endlich mehr Zeit. Auch für wesentliche Aufgaben außerhalb des Ausleihbetriebs wie Führungen, Klassen- oder Kindergartenbesuche oder Veranstaltungen bleibt jetzt mehr Zeit.“

© Stadt Regensburg

Die Stadtbücherei reagiert mit dem Einsatz der innovativen Technologie auf die gestiegenen Besucherzahlen und die in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 50 Prozent angewachsene Zahl der Entleihungen. Alleine 2015 wurden knapp 1,7 Millionen Ausleihen gezählt. Lange Wartezeiten an der Verbuchung waren deshalb häufig eine unerfreuliche Situation, die durch die RFID-Verbuchungstechnik entzerrt werden soll – so wie dies in vielen andere Bibliotheken bereits der Fall ist. Die neuen Selbstverbuchungsgeräte sind unkompliziert und komfortabel zu bedienen. Das System arbeitet sehr schnell und kann mehrere Bücher gleichzeitig erfassen. Darüber hinaus bietet der Einsatz der Automaten dem Kunden mehr Privatsphäre und Diskretion. Elisabeth Mair-Gummermann, die Leiterin der Regensburger Stadtbücherei, ergänzt: „Auch um den Datenschutz muss sich niemand Sorgen machen: Der RFID-Chip enthält weder personenbezogene Daten noch etwa den Titel des Mediums. Die Medien- und Benutzerdaten werden wie bisher ausschließlich im Bibliotheksverwaltungssystem der Stadtbücherei Regensburg verarbeitet.“ Für die Identifikation der Benutzerinnen und Benutzer wird weiterhin der bereits eingesetzte Barcode-Büchereiausweis verwendet. Auch die Sicherheit ist gewährleistet. RFID-Geräte sondern keine gesundheitsgefährdende Strahlung ab. Die Leistung der verwendeten Technik liegt weit unterhalb der eines Handys oder eines schnurlosen Telefons.

Für die notwendigen baulichen Maßnahmen bleibt die Stadtbücherei am Haidplatz vom 18. bis 30. Juli 2016 geschlossen. In diesem Zeitraum sind alle Stadtteilbüchereien wie gewohnt geöffnet.

Die Verlängerung der Leihfrist ausgeliehener Medien ist über den Online-Bibliothekskatalog unter www.regensburg.de/stadtbuecherei rund um die Uhr möglich. Auch die Onleihe steht unter www.onleihe.de/regensburg jederzeit zur Verfügung.

Pressemitteilung Stadt Regensburg/MF