Regensburg: Neue App „NINA“ soll vor Katastrophen warnen

Das Modulare Warnsystem (MoWaS) für Warnungen des Zivil- und Katastrophenschutzes wird für das Stadtgebiet Regensburg eingeführt. Im Zuge dessen wird auch eine neue App für die Bevölkerung auf dem Smartphone zur Verfügung stehen. Die Notfall-Informations- und Nachrichten-App NINA des Bundesamtes für Bevölkerungs- und Katastrophenschutz gibt es ab sofort für Apple iOS und Android in den jeweiligen App-Stores und für andere Betriebssysteme unter www.warnung.bund.de.

 

Screenshots: So sieht die App "NINA" im laufenden Betrieb aus

 

 

Notfallsystem KATWARN erklärt

Video: Mit "KATWARN" gibt es bereits ein Warnsystem, das von der Versicherungskammer Bayern in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut entwickelt wurde und auf Unglücksfälle hinweisen soll. In einem Erklärungsvideo beschreibt die Versicherungskammer Bayern die Funktionsweise der App.

 

 

Warnsystem für Behörde und App für Bürger

Das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr unterstützte die Stadt Regensburg bei der Einführung des neuen Systems, die Kosten übernimmt der Bund. Das Warnsystem wurde vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) auf Basis des satellitengestützten Warnsystems (SatWaS) zur Verfügung gestellt. MoWaS integriert ein regionales Warnsystem in ein bundesweites, so dass Warnungen gezielt für die betroffenen Regionen und relevant für die Empfänger gesendet werden.

Oberbürgermeister Joachim Wolbergs begrüßt die Einführung. Ausdrücklich weist er darauf hin, dass die Applikation für das Smartphone herkömmliche Verbreitungswege bei Warnung nicht abschaffen, sondern das Angebot erweitern soll.
„Dadurch verringert sich die Wahrscheinlichkeit deutlich, dass Falschmeldungen zu Fehlhandlungen führen.“ Die App NINA übermittelt Warnungen wie Hochwasser, Unwetter, Bombenfunde, Großbrände und situationsbetreffend in Zusammenarbeit mit der Polizei auch bei Terroranschlägen oder Amokläufen.

 

Mehr zur neuen App sehen Sie heute Abend um 18:00 Uhr im TVA Journal.

 

GW/MF