© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Mutmaßlicher Serieneinbrecher festgenommen

Die Polizei in der Stadt Regensburg kann einen Erfolg im Kampf gegen die Einbruchskriminalität melden. Der Kriminalpolizei ist es bereits am Mittwoch gelungen, einen Mann festzunehmen, der eine Vielzahl von Einbrüchen begangen haben soll.

Die Polizei berichtet:

In den Mittagsstunden des vergangenen Mittwochs gelang es Beamten der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg nach umfangreichen und intensiven Ermittlungen einen 31-jährigen, serbischen Staatsangehörigen festzunehmen. Er ist dringend tatverdächtig, eine Vielzahl von Einbrüchen begangen zu haben.

In der Nacht vom 04. auf 05.09.2015 drang ein bislang unbekannter Täter gewaltsam in ein Einkaufszentrum in der Dr.-Gessler-Straße ein. Im Gebäudekomplex warf der Täter mit einem Stein die Schaufensterscheibe eines Schmuckgeschäftes ein und entwendete daraus Schmuck im Wert von ca. 3.000 Euro. Durch die Auswertung der am Tatort gesicherten Spuren, konnte der 31-Jährige eindeutig als Spurenverursacher identifiziert werden.

In der Nacht vom 03. auf 04.08.2015 wurde in ein Ladengeschäft im Gewerbepark eingebrochen. Tatbeute waren mehrere Dutzend Stangen Zigaretten im Wert von ca. 9.000 Euro. Zudem wurde gewaltsam versucht, den im Büro befindlichen Tresor zu öffnen. Wenige Tage später meldeten sich bei den Regensburger Kripobeamten Beamte der Kriminalpolizeiinspektion Bamberg. Diese hatten in einer Wohnung im Großraum Bamberg eine Vielzahl von Stangen Zigaretten sichergestellt. Letztlich stellte sich heraus, dass es sich dabei um die Tatbeute aus dem Einbruch in das Regensburger Ladengeschäft handelte. Zudem fanden die Ermittler an den Zigaretten Spuren, die der Beschuldigte verursacht hatte.

Nur wenige Wochen später wurde erneut in das o.g. Geschäft eingebrochen und wiederum Tabakwaren im Wert von mehreren Tausend Euro entwendet. Auch dieser Einbruch kann dem 31-Jährigen aufgrund der Spurenlage zugeordnet werden.

Derzeit prüfen die Beamten des Kommissariates 2 der Kripo Regensburg, ob der Mann weitere Einbrüche, möglicherweise auch bundesweit, verübt hat.

Noch am 07.12.2016 eröffnete der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg dem dringend Tatverdächtigen mehrere Haftbefehle, die gegen ihn vorlagen. Er wurde in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

 

PM/MF