Regensburg: Mutmaßliche Rollerdiebe geschnappt

Regensburg. Zwei junge Männer, die im Verdacht stehen, in der Nacht zuvor Roller entwendet zu haben, wurden von zivilen Polizeikräften kontrolliert.

In der Nacht von Dienstag, den 24.03.2020 auf Mittwoch, den 25.03.2020 wurden im Bereich der Otto-Hahn-Straße zwei Kleinkrafträder entwendet.

Am Donnerstag, den 26.03.2020 gegen 02:30 Uhr führten zivile Kräfte der Regensburger Polizei eine Kontrolle von zwei 17 bzw. 18 Jahre alten Personen durch. Diese waren jeweils mit einem Kleinkraftrad unterwegs.

Obwohl die Roller bereits umlackiert und mit anderen Versicherungskennzeichen versehen waren, stellte sich heraus, dass es sich um die in der Nacht zuvor entwendeten Fahrzeuge handelt. Auch wurde bei den beiden Fahrern weiteres Diebesgut aus anderen Taten aufgefunden.

Einer von ihnen war außerdem nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis zum Führen des Kleinkraftrades.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde das Duo entlassen bzw. an die Erziehungsberechtigten übergeben. Die PI Regensburg Süd leitete mehrere Strafverfahren ein.

 

Pressemitteilung PI Regensburg Süd