Regensburg: Mit über 4 Promille am Steuer

Am Donnerstagnachmittag konnte ein PKW-Fahrer gefasst werden, welcher sich unerlaubt vom Unfallort entfernt hatte. Der 66-Jährige konnte unverletzt aber stark alkoholisiert aufgefunden werden. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 4 Promille.

Am Donnerstag, 16.11.2017, gegen 13:45 Uhr, wurde der Polizei ein Verkehrsunfall an der Einmündung Hochweg/Eisenmannstraße gemeldet.Ein Passantin hatte einen PKW beobachtet, welcher beim Abbiegen vom Hochweg in die Eisenmannstraße gegen ein geparktes Fahrzeug fuhr und sich anschließend unerlaubt vom Unfallort entfernte.

Das stark beschädigte Fahrzeug des Unfallverursachers parkte dieser in einer Seitenstraße, wo es von den Polizeibeamten aufgefunden wurde. Der Pkw-Fahrer hatte hierbei noch ein abgestelltes Fahrrad angefahren.

Die Einsatzkräfte fanden den 66-jährigen Mann im Flur eines Mehrfamilienhauses. Dort saß er am Boden, war unverletzt aber stark alkoholisiert. Bei einem Alkoholtest konnten über 4 Promille festgestellt werden. Zudem war er nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Unfallverursacher musste in ein Regensburger Krankenhaus zur Blutentnahme.

Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unerlaubtem Entfernen vom Unfallort. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

Die Feuerwehr musste die auslaufenden Betriebsstoffe im Bereich der Unfallstelle und am Abstellort des PKWs binden.

 

pm/MB