Regensburg: Mit Soft-Air-Waffe im Stadtgebiet unterwegs

Gestern ABendd (05.05., 22.00 Uhr) wurde ein Autofahrer im Stadtgebiet von einem anderen PKW-Fahrer an einer Ampel angesprochen, weil dieser zuvor angeblich zu dicht aufgefahren wäre. Um seinem Vorwurf Nachdruck zu verleihen, hielt der 21-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Regensburg ein Waffenholster mit einer eingesteckten Waffe in die Höhe. Der angegangene Autofahrer ließ sich jedoch nicht beirren und verständigte im Anschluss die Polizei, welche den 21-jährigen Fahrer wenig später im Altstadtbereich antreffen konnte. Es stellte sich heraus, dass es sich bei der vorgezeigten Waffe um eine  Soft-Air-Pistole handelte. Die Soft-Air wurde sichergestellt, den Mann erwartet nun u. a. eine Anzeige wegen Führens einer Anscheinswaffe in der Öffentlichkeit.

pm/LS