Regensburg: Mit 104 km/h über die Nibelungenbrücke – in der Probezeit

Die Regensburger Polizeiinspektion Nord berichtet von einem jungen Mann, der am 5. April geblitzt wurde. Allerdings wird es bei ihm weit mehr als „nur“ ein kleines Bußgeld geben: Der 20-Jährige war im Bereich der Nibelungenbrücke mit ganzen 104 km/h unterwegs. Für diese Geschwindigkeitsübertretung im Stadtgebiet alleine würde es schon Ärger geben. Allerdings war der junge Autofahrer noch in der Probezeit- dazu hatte er auch noch Alkohol getrunken.

Laut Polizei wird er neben einem Bußgeld mit Punkten und einer Nachschulung rechnen müssen.

Die Polizeimeldung

Bereits am 05.04.2019 wurde im Rahmen einer polizeilichen Geschwindigkeitsmessung bei einem Pkw – Fahrer im Bereich der Nibelungenbrücke ein Spitzenwert von 104 km/h gemessen.

Für den angehaltenen 20 – jährigen Fahrzeugführer galt noch die Probezeit, er hatte zudem vor oder während der Fahrt alkoholische Getränke zu sich genommen. Ein durchgeführter Atemalkoholwert lag bei rund 0,25 Promille. Der junge Verkehrssünder darf nun mit einem saftigen Bußgeld, Punkten und einer Nachschulung rechnen.

Polizeimeldung