Regensburg: Michael Buschheuer spricht über Seenotrettung

Am Montag (23. September) hat eine Praxis für Logopädie, Rhetorik und Stimmtraining ihr einjähriges Jubiläum gefeiert. Michael Buschheuer, Gründer von Sea-eye, hat die Gäste über Seenotrettung informiert. Außerdem hat er eine Spende von fast 1.400 Euro erhalten.

Das Programm des Abends hat sich aus einem Vortrag von Michael Buschheuer über die Regensburger Seenotrettung Sea-eye und einem Konzert von Richie Necker & friends (Erich Parzefall, Jochen Benkert und Christian Koller) in privater Atmosphäre zusammengesetzt. Insgesamt 70 Gäste haben an den Feierlichkeiten in Prüfening teilgenommen. 

Michael Buschheuer, der Gründer von Sea-eye, hat seine Beweggründe, sich für die Rettung Ertrinkender einzusetzen, beleuchtet. Jeder Mensch sei zur Leistung Erster Hilfe verpflichtet, sofern er Zeuge eines Unfalls wird. "Das gilt für unseren Alltag als selbstverständlich und auch wenn wir an die Bergwacht denken, zweifeln wir nicht an der Notwendigkeit der unbedingten und unmittelbaren Rettung eines Menschen, der in eine Gefahrensituation geraten ist oder sich verletzt hat", so Buschheuer. Der Gründer von Sea-eye hat aufgezeigt, dass in einer Woche im Mittelmeer so viele Menschen gestorben sind wie in 28 Jahren an der ehemaligen Deutsch-Deutschen Grenze. Wie viele Tote im Mittelmeer seien vertretbar, welche Mortalitätsrate ist noch als human zu bezeichnen? Wer ist verantwortlich und wer ist handlungsfähig? Mit diesen Fragen hat der Regensburger Unternehmer das Publikum zum Nachdenken angeregt.

Im Anschluss an den eindrücklichen Vortrag hat sich der Abend mit einem stimmungsvollen Konzert mit Wohnzimmer-Atmosphäre in der Logopädiepraxis fortgesetzt.

Zum Abschluss des Abends sind die gesammelten Spenden über 1355,00€ an Michael Buschheuer für Sea-eye überreicht worden.

MWi