Regensburg: Mehrere Angriffe durch Hunde

In einem Regensburger Park hat am Dienstagabend ein Schäferhund ein Kind angefallen. Der neunjährige Junge war mit seinem Vater im Park nahe der Simmernstraße spazieren, als sie auf eine Gruppe mehrerer Frauen mit zwei offenbar unangeleinten Hunden trafen.
Eines der Tiere griff das Kind an und biss es mehrfach in den Rücken. Die daraus resultierenden Wunden wurden im Krankenhaus mit mehreren Stichen genäht. Die Polizei sucht derzeit nach der Halterin des Tieres. Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Süd entgegen.

Auch am Mittwoch wurde eine Spaziergängerin in Regensburg von Hunden attackiert. Zwischen Dultplatz und Staustufe griffen gleich drei der Tiere die Frau an und bissen sie in beide Waden.