Regensburg: Mann durch Drohungen gezwungen, Fahrrad herzugeben

Freitagnacht wollte ein junger Regensburger lediglich einem augenscheinlich ortsunkundigen Mann helfen, wurde jedoch dann von jenem und einem weiteren Mann gezwungen, diesen sein Fahrrad auszuhändigen. Die Polizei bittet um Hinweise.

Am Freitag, 22.09.2017, kurz vor Mitternacht, gegen 23.30 Uhr, ging ein 17-jähriger Regensburger mit seinem Fahrrad in Regensburg die Wahlenstraße entlang. Ein bislang unbekannter Mann trat auf ihn zu und fragte ihn nach dem Weg zum Hauptbahnhof. Gleichzeitig packte ihn ein weiterer Mann von hinten und zog ihn von seinem Fahrrad weg. Beide bedrohten den jungen Mann anschließend, so dass dieser den Fahrradschlüssel aushändigte. Die beiden Männer entfernten sich dann in nördliche Richtung.

Beide Täter werden als circa 25 Jahre alter Männer mit athletischer kräftiger Figur beschrieben. Einer der beiden war mit einer dunklen Jacke mit Kapuze und Reflektoren sowie einer weiten hellblauen Jeans bekleidet. Der zweite Täter war mit einer weißen dicken Bomberjacke und einer enganliegenden dunkelblauen Jeans bekleidet.

Die Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen. Sachdienliche Hinweise erbittet die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter 0941/506-2888.

 

PM/EK