Regensburg: Lkw-Reifen machte sich selbständig

Kurios ging es am Mittwochnachmittag auf der Autobahn A93 in Regensburg zu. Ein rumänischer LKW war in Fahrtrichtung München unterwegs, als sich im Pfaffensteiner Tunnel ein Rad an der hinteren Achse seines Aufliegers löste. Ganz allein rollte der Reifen mit einem Gewicht von rund 80 kg auf der Autobahn weiter, und zwar bis zur nächsten Ausfahrt Regensburg-West.

Doch damit nicht genug, denn auch die Autobahnausfahrt hat der Reifen laut Polizei "ordnungsgemäß" verlassen. Erst auf einem Parkplatz hinter der Clermont-Ferrand-Allee, die an die Autobahn anschließt, blieb das Rad liegen.

Die Polizei nannte in ihrem Bericht einen Schaden an der Felge des Rads als Grund, warum sich der Reifen gelöst hatte. Der Fahrer konnte einige Kilometer weiter - auf der A3 bei Wörth - angehalten werden. Den Radverlust hatte er offenbar nicht bemerkt. Am Ende war es aber doch Glück im Unglück, zu Unfällen kam es durch den Radverlust nicht.

 

So sieht die Strecke des Reifens ungefähr aus.

 

 

PM/MF/LH