© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Leberkäse mit Rasierklingen präpariert – wohl Hunde als Ziel

Die Regensburger Polizeiinspektion Nord berichtet von einem bislang Unbekannten, der offenbar versucht hat Hunde gezielt zu verletzen. Am Dienstag (18.9.) ist in der Dolomitenstraße ein präparierter Leberkäse aufgefallen. Darin steckten Rasierklingen. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizeimeldung

Ein Anwohner der Dolomitenstraße fand am 18.09.2018 früh morgens in seinem Grundstück eine Scheibe Leberkäse. Ein Unbekannter hatte die Wurst so präpariert, dass er darin Rasierklingen steckte. Glücklicherweise hatten die beiden kleinen Hunde des Mitteilers die Scheibe Leberkäse noch nicht entdeckt und nicht aufgegessen. Andernfalls hätte dies vermutlich zu ernsthaften Verletzungen führen können. Die Polizei Regensburg Nord hat nun in dieser Sache die Ermittlungen aufgenommen.

PM/MF

Videos aus Regensburg: