Regensburg: Kreuzungsbereich Herrmann-Köhl-Straße / Wernerwerkstraße wird fußgängerfreundlicher

Ab Montag, 27. Juli 2020, bis voraussichtlich Freitag, 4. September 2020, wird der Knotenpunkt Hermann-Köhl-Straße / Wernerwerkstraße mit der angeschlossenen Bushaltestelle an der Hermann-Köhl-Straße instandgesetzt. Der Kreuzungsbereich wird dabei neu dimensioniert und fußgängerfreundlicher gestaltet. Zusätzlich wird die bereits vorhandene beidseitige Bushaltestelle „Wernerwerkstraße“ barrierefrei ausgebaut: Die Wartefläche wird vergrößert und um taktile Leitelemente für Sehbehinderte erweitert.

 

Daer Kreuzungsbereich wird in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt. Es wird gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren. Eine Umleitung wird zeitnah ausgeschildert. Es wird empfohlen, die Hermann-Köhl-Straße über die Dornierstraße anzufahren. Wer vom Roten-Brach-Weg in die Dornierstraße möchte, gelangt über die Killermannstraße zum Rennweg und dann über die Lilienthalstraße in die Dornierstraße.

Von dieser Maßnahme sind vor allem die Fahrgäste des öffentlichen Nahverkehrs betroffen, da die Linie 6 während der Bauarbeiten lediglich bis zur Haltestelle Wernerwerksstraße verkehrt. Die Haltestellen „Hermann-Köhl-Straße“, „Sparkasse“ und „Roter-Brach-Weg“ werden in diesem Zeitraum nicht angefahren.

Die Zufahrt zum Nahversorger erfolgt während der gesamten Zeit über die Wernerwerkstraße vom Roten-Brach-Weg kommend.

Im Anschluss an die Instandsetzung der Kreuzung bleibt das westliche Ende der Hermann-Köhl-Straße weiter gesperrt: Grund hierfür ist der Bau von zwei Querungshilfen. Sobald die Hauptarbeiten an dieser Stelle abgeschlossen sind und der Verkehr wieder normal fließen kann, wird auch in der Lilienthalstraße im Einmündungsbereich in die Hermann-Köhl-Straße eine Querungshilfe für Fußgänger eingerichtet.

Die Stadt bittet für die entstehenden Behinderungen um Verständnis.

 

Pressemitteilung Stadt Regensburg