Regensburg: Junge Frau randaliert und schlägt Polizeibeamtin

In den frühen Abendstunden des Freitags wurden mehrere Streifenbesatzungen der PI Regensburg Süd von der Einsatzzentrale zu einer Adresse im Regensburger Westen gerufen. Einsatzgrund war eine junge Frau, welche die Eltern ihrer Wohnung zerlegte.

Bei Eintreffen der Streife war die Person äußerst aggressiv und ließ sich auch durch gutes Zureden nicht beruhigen, sondern schubste die Beamten beiseite. Aus diesem Grund wurde sie nach Androhung von Zwangsmitteln kontrolliert zu Boden gebracht und im Anschluss gefesselt. Hierbei schlug sie einer beteiligten Polizeibeamtin unvermittelt mit der Hand ins Gesicht und beleidigte die anderen eingesetzten Beamten mit diversen Schimpfwörtern. Die Beamtin wurde zumindest leicht verletzt, eine ärztliche Behandlung war allerdings nicht notwendig.

Die stark alkoholisierte junge Frau wurde aufgrund ihres Allgemeinzustandes im Anschluss in ein Regensburger psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Die Beschuldigte muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Beleidigung rechnen. Die weiteren Ermittlungen hierzu übernahm die PI Süd.

 

pm/LS